Monat: August 2015 (Seite 1 von 2)

Wie du eine Motivtorte planst / Motivtortenplanung

Bei der Motivtortenplanung gilt es einiges zu beachten. Was das ist erfährst du in den nachfolgenden Artikeln der Motivtortenplanung. Teil 1 und 2 sind bereits erschienen.

Du möchtest eine Motivtorte machen, weißt aber nicht wie du anfangen sollst? Oder hast du schon öfter eine Motivtorte gemacht, doch sie ist nicht so geworden wie du es dir vorgestellt hast? Die Zeit war zu knapp, du hast dich überschätzt oder der Fondant kam nicht rechtzeitig an?

So ging es mir am Anfang.

Daher möchte ich dir hier einen Leitfaden für das Erstellen von Motivtorten geben..

Dazu gibt es mehrere Artikel, damit du dich nacheinander darauf Vorbereiten kannst.

„Teil 1: Ideen und Vorbereitung

Teil 2: Zeit- und Budgetplanung

Wie viele Teile es insgesamt werden, weiß ich im Moment noch nicht. Es kommen aber noch mindestens 4 Teile der Serie „Wie du eine Motivtorte planst“.

Die Motivtortenplanung

Dazu gehören noch neben der Ideenfindung und der Budgetplanung, der Faktor Zeit, wie und wozu man eine Skizze anfertigt, worauf man beim Einkauf achten sollte, die Wahl des Rezeptes (Teig und Füllung), die richtige Verpackung und der Transport einer Motivtorte. Es gibt also noch jede Menge interessanter Fragen zum Thema Fondanttorte, die sich wahrscheinlich der ein oder andere von euch schon gestellt hat. Ich möchte auf diese Fragen eingehen und versuchen eine optimale Lösung zu finden, sowie Tipps geben.

Wenn du die weiteren Teile des Artikels nicht verpassen möchtest, dann registriere dich jetzt für den Newsletter und die wirst benachrichtigt, sobald ein neuer Artikel dazu erscheint.

 Du hast noch weitere Vorschläge für eine Artikelserie? Dich beschäftigt eine Frage zur Motivtortenplanung oder du würdest gerne noch ein paar Tipps haben? Dann schreib mir oder hinterlasse einen Kommentar dazu und ich vielleicht wird es schon bald einen Artikel oder eine ganze Artikelserie dazu geben.

Willkommen bei deiner LieblingsTorte!

Hallo ihr Lieben und willkommen bei LieblingsTorte

Ich freue mich sehr, dass ihr den Weg zu meinem Blog Lieblingstorte gefunden habt. Er ist noch im Aufbau und wird vermutlich auch noch lange Zeit im Aufbau bleiben, da ich euch ja viele tolle Sachen zeigen möchte. Ihr könnt hier immer meine Torten, Cupcakes und Cakepops sehen und die Dekoanleitung dazu durchlesen. Natürlich findet ihr hin und wieder auch mal ein tolles, von mir erprobtes Rezept.

Das ist aber noch nicht alles…

Auf der News-Seite findet ihr aktuelle Themen, die die Tortenwelt gerade beschäftigen. Neben aktuellen Messeterminen findet ihr auch viele verschiedene Onlineshops, um euer Tortenherz zu beglücken. Wer nicht gerne im Internet einkauft, sondern in den Laden geht, kann hier einen Tortenladen in seiner Nähe finden.

Wer sich Inspiration holen möchte, darf sich gerne in der Galerie umschauen. Wenn du wissen möchtest wer ich bin, woher ich komme und wieso ich Torten mache dann schau doch hier nach 😀 Außerdem freue ich mich über eure Kommentare und werde Fragen mit Freude beantworten.

Zusätzlich zu meinem BlogStart beginne ich mit meiner Serie „Wie du eine Motivtorte planst“, die wöchentlich hier auf dem Blog erscheinen wird. Es lohnt sich also immer wieder vorbeizuschauen. Damit du nichts verpasst, kannst du dich auf der rechten Seite direkt für den Newsletter anmelden.

Außerdem stelle ich nach und nach Die 6 beliebtesten Techniken zum Dekorieren von Torten vor.

Folge mit auf Facebook. Dort siehst du immer meine neusten Torten, sowie einen neuen Artikel der erscheint.

https://www.facebook.com/lieblingstorte.

Außerdem kannst du dich für den LieblinsTorte-Newsletter eintragen und so regelmäßig über interessante Artikel über die Tortenwelt informiert werden.

Gewinnspiel

Es werden noch viele Beiträge zu verschiedenen Themen folgen. Falls du eine Idee für einen Beitrag hast, etwas was du gerne wissen möchtest oder auch was zu sagen hast, dann schick mir einfach eine E-Mail und ich schaue, was ich für dich tun kann.

Viel Spaß beim durchstöbern und nachbacken <3

Swiss Meringue Buttercreme

Die Swiss Meringue Buttercreme ist eine leckere Creme die immer öfter als Alternative zu der typischen Buttercreme verwendet wird. Sie ist fondanttauglich, also die perfekte Grundlage für Motivtorten oder Cupcakes mit Fondant.

Swiss Meringue Buttercreme – Was heißt das?

Meringue heißt nichts anderes als Baiser. Baiser wird aus Eiweiß gemacht. Das ist schon das Geheimnis dieser besonderen Buttercreme. Sie ist sehr cremig, seidig glatt und eignet sich toll für Motivtorten und auch Cupcakes. Aber auch Macarons kann man gut damit füllen.

Wie sie geht und worauf du besonders achten musst, erkläre ich in diesem Rezept

Swiss Meringue Buttercreme
Rezept drucken
Buttercreme aus Butter und Eiweiß. Sie ist fondanttauglich, kann für Motivtorten, Cupcakes und Macarons verwendet werden.
Portionen Vorbereitung
1 Torte oder 12 Cupcakes 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Torte oder 12 Cupcakes 30 Minuten
Swiss Meringue Buttercreme
Rezept drucken
Buttercreme aus Butter und Eiweiß. Sie ist fondanttauglich, kann für Motivtorten, Cupcakes und Macarons verwendet werden.
Portionen Vorbereitung
1 Torte oder 12 Cupcakes 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Torte oder 12 Cupcakes 30 Minuten
Zutaten
Portionen: oder 12 Cupcakes
Anleitungen
  1. Da man bei dieser Buttercreme mit rohen Eiern arbeitet müssen diese erst erhitzt werden. Stell dafür einen Topf mit Wasser auf den Herd. Nun eine hitzebeständige Schüssel auf den Topf legen, sodass der Dampf den Inhalt der Schüssel erwärmt. Das Eiweiß mit dem Zucker in die Schüssel geben und dauerhaft rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Masse muss wirklich heiß werden.
  2. Wenn sich der Zucker aufgelöst hast und eine schöne Masse entstanden ist, mit den Handmixer steif schlagen. Damit die Masse besser abkühlen kann, würde ich den Eischnee in eine andere Schüssel abfüllen.
  3. Sobald die Eimasse komplett abgekühlt ist, die Butter stückchenweise dazu geben und zu einer gleichmäßigen, glatten Masse rühren. Fertig ist die Swiss Meringe Buttercreme
Rezept Hinweise

Diese Creme ist fondanttauglich und lässt sich toll einfärben. Viel Spaß damit

Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Da die Creme einen natürlichen Glanz hat wirkt sie mit Lebensmittelfarbe besonders schön. Versuche auch mit Aromen die Creme zu verfeinern.

Deutsche Buttercreme – Puddingbuttercreme

Buttercreme

Puddingbuttercreme oder den Klassiker? Manchen ist diese Creme zu süß, doch es gibt Alternativen. Warum Buttercreme sich so gut eignet und was man damit noch alles anstellen gehen, werde ich euch im Folgenden zeigen.

Die wohl einfachste Buttercreme besteht aus 250 g Butter und etwa 500 g Puderzucker (Je nach Konsistenz variiert die Puderzuckermenge)

Dazu wird die Butter schaumig geschlagen, danach der Puderzucker gesiebt und mit der Butter zu einer glatten Masse schlagen. Allerdings ist diese Creme sehr süß und man schmeckt die Butter heraus. Zum Einstreichen von Torten eignet sie sich allerdings gut, da sie fondanttauglich ist und sich gut verstreichen lässt.

Fondanttauglich heißt, dass du die Torte mit dieser Buttercreme einstreichen und danach mit Fondant eindecken kannst. Es gibt Cremes, vor allem Sahnecremes, die nicht fondanttauglich sind. Da kann es dir passieren, dass der Fondant anfängt sich aufzulösen, da der Feuchtigkeitsgehalt der Creme hoch ist. Fondant besteht hauptsächlich aus Zucker und wird so flüssig.

Schokobuttercreme

Du magst den Buttergeschmack nicht? Dann kannst du noch 100 g zerlassene Schokolade oder 3 El Backkakao und einen Schuss Milch hinzufügen.

Ich gebe zu, das ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Also hier noch ein paar tolle Variationen einer Buttercreme. Im Prinzip macht sie jeder anders. Man kann sie mit Aromen, Fruchtpasten oder Sirup verfeinern. Doch achtet bei jedem Rezept darauf, ob die angegebene Buttercreme auch fondanttauglich ist, wenn ihr eine Fondanttorte machen möchtet.

Alternativ eignet sich zum Einstreichen auch Ganache.

Puddingbuttercreme – die deutsche Buttercreme

Du kannst deine Puddingbuttercreme auch toll mit Aromen verfeinern. Ob nun die Aromen von FunCakes, Vanille oder püriertes Obst. Achte beim Obst jedoch darauf, dass es nicht zu viel Flüssigkeit enthält, da diese Buttercreme ansonsten nicht mehr fondanttauglich werden kann.

Deutsche Buttercreme - Puddingbuttercreme
Rezept drucken
Deutsche Buttercreme wird auch oft Puddingbuttercreme genannt. Generell ist Puddingbuttercreme aufgrung ihres Flüssigkeitsgehaltes nicht immer fondanttauglich. Dieses Rezept kann aber unter Fondanttorten, sowohl zum Füllen als auch Einstreichen verwendet werden - Fondanttauglich -
Portionen Vorbereitung
1 Torte bis 26 cm 20 Minuten
Wartezeit
2 Stunden Abkühlzeit
Portionen Vorbereitung
1 Torte bis 26 cm 20 Minuten
Wartezeit
2 Stunden Abkühlzeit
Deutsche Buttercreme - Puddingbuttercreme
Rezept drucken
Deutsche Buttercreme wird auch oft Puddingbuttercreme genannt. Generell ist Puddingbuttercreme aufgrung ihres Flüssigkeitsgehaltes nicht immer fondanttauglich. Dieses Rezept kann aber unter Fondanttorten, sowohl zum Füllen als auch Einstreichen verwendet werden - Fondanttauglich -
Portionen Vorbereitung
1 Torte bis 26 cm 20 Minuten
Wartezeit
2 Stunden Abkühlzeit
Portionen Vorbereitung
1 Torte bis 26 cm 20 Minuten
Wartezeit
2 Stunden Abkühlzeit
Zutaten
Portionen: Torte bis 26 cm
Anleitungen
  1. Zuerst kochst du mit der Milch und dem Pulver laut Anleitung deinen Vanillepudding. Wer kein Pulver verwenden möchte, kann auch Pudding nach seinem eigenen Rezept kochen. Achte dabei aber auf den Flüssigkeitsgehalt und nimm einfach 20 % weniger Milch als angegeben.
  2. Der fertige Pudding muss vor der weiteren Verarbeitung komplett abgekühlt sein. Dazu mit Frischhaltefolie direkt den Pudding abdecken, damit sich keine Haut bildet und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  3. Nun die Butter mit einer Küchenmaschine oder einenn Handmixer schaumig schlagen, bis sie eine hellere, cremige Konsistenz annimmt.
  4. Nach und nach den Pudding zu der Butter geben und immer wieder mit dem Mixer unterrühren.
  5. Fertig ist die Buttercreme. Man kann noch 100g weiße Schokolade (oder andere Schokolade) dazu geben und verändert so den Geschmack etwas.
Rezept Hinweise

Wer seinen Pudding mit Saft statt Milch kocht, sollte hier unbedingt auf den Feuchtigkeitsgehalt der Creme achten, da sie möglicherweise nicht mehr fondanttauglich sein könnte.

 

Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

 

 

Wie sind deine Erfahrungen mit Buttercremes? Hast du ein erprobtes Rezept einer Puddingbuttercreme?

 

« Ältere Beiträge

© 2019 Lieblings-Torte

Theme von Anders NorénHoch ↑