Torte in türkis und gold – Eine Sommertorte!

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Sommer, Hitze, wer denkt da schon an Torte? Aber wenn nun mal ein runder Geburtstag ansteht, muss eine Torte her. Besonders die Farben gold und türkis gefallen mir sehr gut und machen diese Torte zu meiner Sommertorte.  Ich habe diese Torte im Juli gemacht und gebe zu, bei den Temperaturen war es wirklich nicht leicht. Wie ich sie gemacht habe und Tipps zur Dekoration zeige ich dir jetzt.Es war meine erste 3-stöckige Torte. Zugegeben es war wirklich nicht einfach bei 35°C zu backen und den Fondant zu kneten. Daher musste ich eine Nachtschicht einlegen, als die Temperatur in der Küche erträglich war.

Torte türkisInsgesamt waren es 3 Kuchen, jeweils zweimal durchgeschnitten.

Am Ende des Beitrags verlinke ich euch alle Artikel die ich dafür benutzt habe.

Hier nochmal eine kurze Übersicht:

Zubehör und Zutaten für die Torte
Zubehör und Zutaten für die Torte

Fangen wir ganz unten an, so habe ich auch mit der Torte anngefang, unten:

Cakeboard:

Wie bei den meisten Torten benutze ich ein Cakeboard. Diese sind stabil und man kann sie mit Fondant eindecken um so einen passenden Untergrund zu schaffen. Ich habe bei meiner Torte auf einen auffälligen Untergrund verzichtet, damit die Torte mehr hervorsticht. Daher habe ich das Cakeboard mit weißem Fondant eingedeckt und lediglich einen Schmetterling aus essbarer Spitze drauf gesetzt.

Cakeboard weiß
Cakeboard weiß

Ich habe ein Cakeboard in der Größe 40cm verwendet.

Nun zu dem besonderen Teil der Torte, die Schwebeoptik.

Tortendummie:

Normalerweise verwende ich selten Tortendummies. Hier ging es allerdings nicht anders, weil ein richtiger Kuchen das Gewicht der Torte nicht hätte tragen können. Der Dummie hatte in etwa die Größe der mittleren Torte. Ich habe ihn mit Fondant eingedeckt und auf das mit Fondant eingedeckte Cakeboard geklebt.

Untere Torte: (28cm) Türkis, meine Sommerfarbe

An die genaue Höhe der Torte kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Es war allerdings ein Biskuit und der 2 mal durchgeschnitten. Als Füllung hab ich Vollmilchganache verwendet und mit Zartbitterganache eingestrichen.

Eingedeckt habe ich das ganze mit türkis-farbenem Fondant von Satin Ice.

links: Cake Lace by Claire Bowman / rechts: Rollfondant türkis von Satin Ice
links: Cake Lace by Claire Bowman / rechts: Rollfondant türkis von Satin Ice

Damit die Torte noch „schwebender“ aussieht, habe ich mich für diese Spitze entschieden und sie runter hängen lassen. Doch vorsicht, die Spitze trocknet, wird hart und kann somit auch leicht brechen, da sie nur in der Luft hängt. (Link am Ende des Beitrags)

Matten für essbare Spitze
Matten für essbare Spitze

Mit der Matte oben in türkis habe ich auch die Spitze der mittleren Torte gemacht und mit der unteren Matte dann alle Schmetterlinge. Ich habe noch andere Schmetterlingformen gehabt, finde diese Filigranen aber am schönsten.

Außerdem habe ich die Spitze noch etwas mit Zuckerperlen verziert. Das wirkt dann nicht so eintönig.

Ein besonderer Wunsch waren die essbaren Diamanten. Leider kommen sie nicht so gut zur Geltung, wenn man sie denn überhaupt findet. Um die essbaren Diamanten habe ich dann noch weiße Zuckerperlen gelegt, da sie sonst so „nackt“ aussahen.

Mittlere Torte / reines Weiß und edles Gold

In diesem Teil der Torte war ein Eierlikörkuchen mit weißer Ganache und Kirschen drin.

Sie hatte einen Durchmesser von etwa 18-20 cm.

Torte Mitte
Torte Mitte

Ich habe mich dafür entschieden hier keine essbaren goldenen Bänder zu verwenden. Man muss nur darauf achten, sie vor dem Anschneiden abzunehmen. Auch diese Spitze habe ich mit Perlen verziert.

Obere Torte / etwas Eleganz

Die obere Torte war wirklich nicht einfach, weil sie so klein war. Große Torten sind einfacher zu bearbeiten. Sie hatte einen Durchmesser von ca. 12 cm. Mit Fondant war das natürlich bei allen etwas mehr.

Torte oben
Torte oben

Auch hier wieder ein goldenes Band und ein essbarer Diamant mit goldenen Perlen drum rum. Eingedeckt ist diese Torte mit weißem Fondant und mit Puderlebensmittelfarbe (Link an Ende des Posts) in gold angemalt. Die Schmetterlinge habe ich nach dem abziehen von der Matte geknickt und auf gefalteter Alufolie in dieser Position trocknen lassen.

Blumen

Blume obenOb es diese Blumen überhaupt gibt, weiß ich nicht. Ich fand sie einfach schön und passend. In der Mitte habe ich eine Kugel aus Fondant geformt und Zuckerperlen draufgeklebt. Ich finde es auch schön, dass ein paar der Zuckerperlen lose herumliegen, natürlich geklebt. Mit diesem Ausstecher habe ich die Blumen gemacht. Mit dem Balltool die Ränder geformt und in einer Schale trocknen lassen.

BlumenausstecherIch bin sehr zufrieden mit dieser Torte und finde sie ist eine meiner schönsten.

Hier jetzt noch die Links zu den verschiedenen Sachen die ich dafür benutzt habe. Ich habe natürlich nicht alles nur für diese Torte gekauft, wie z.B. die Spitzenmatten, aber wenn grob gerechnet müsste man nur für die Dekoration dieser Torte 120 € ausgeben.
Supergross Silikonform für Tortendeko 3D Spitze Effekt
Cakelace Claire Bowman – Butterfly Wrapps Lace Mat
Cake Lace Soft Gold – vorgemischt – 200 g
Silikon Fondant Kuchen Spitze Zucker Handwerk Mat Kuchen
Satin Ice Rollfondant Vanille-Geschmack, weiß , 1er Pack (1 x 1 kg)
Satin Ice Rollfondant Turquoise Vanilla – 1 kg –

Birkmann 504035 Zucker-Dekore Champagner, dreifach, 90 g
SCHLEIFENBAND Organza 50m x 10mm GOLD – GOLD Dekoband GESCHENKBAND
Silber Rund Kuchen Bord Trommel 40cm Durchmesser x 13mm Tiefe
Torten-Dummy rund 20cm, Höhe: 5cm

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.